Menu
Wunschzettel Suchen
Granit Mörser und Stößel | Tiger Balm

Capsicum: Das schärfste unter den scharfen Gewürzen

Cayennepfeffer, Chili oder spanischer Pfeffer sind unterschiedliche Namen für die gleiche Pflanze: „Capsicum Frutescens“. Anders als der Name vermuten lässt, gehört Cayennepfeffer nicht zu den Pfeffergewächsen, sondern zu den Nachtschattengewächsen. Die nahe Verwandte der Paprika kommt ursprünglich aus Lateinamerika, hat es aber als eines der schärfsten Gewürze auch in die Töpfe und Arzneischränke anderer Kulturen geschafft.

Capsicum | Tiger Balm

Von Südamerika in die Welt

Die mehrjährige, zwischen einem und zwei Metern hohe Pflanze gehörte zu den traditionellen Gewürz- und Heilpflanzen in Lateinamerika und wurde schon von den Azteken kultiviert, geerntet und für ihre durchblutungsfördernde Wirkung geschätzt. Der buschige Strauch wächst zwar wild in fast allen tropischen Gebieten der Welt, wird jedoch auch als Gewürz und Heilpflanze angebaut. Zu verdanken hat der Cayennepfeffer seine weltweite Bekanntheit den portugiesischen Seefahrern, die das Gewürz Anfang des 16. Jahrhunderts nach Europa, Indien und Asien brachten.

Capsaicin: Zwischen Brennen und Entspannung

Wer aus Versehen auf eine Chilischote beißt, spürt schnell die durchblutungsfördernde Wirkung des Cayennepfeffers: Die Zunge brennt, die Wangen werden gerötet, der Schweiß perlt. Verantwortlich für den scharfen Geschmack und die spürbare Wärme ist der Inhaltsstoff Capsaicin, der die Wärmerezeptoren des Körpers anregt. Äußerlich angewendet, kann dieser Effekt Muskel- und Gelenkschmerzen lindern: Die Haut wird stärker durchblutet und die Muskulatur so erwärmt – eine echte Wohltat bei Verspannungen.

Der natürliche Wirkstoff Menthol wirkt übrigens genau gegenteilig: Capsaicin „brennt“, während Menthol „kühlt“. Aus diesem Grund ergänzen sich beispielsweise in der Rezeptur von Tiger Balm Nacken & Schulter Balsam genau diese beiden Inhaltsstoffe perfekt zur Linderung bei Muskel- und Gelenkbeschwerden. 

Tiger Balm Rot N. Anwendungsgebiet: Zur Förderung der Hautdurchblutung. Tiger Balm Weiss. Anwendungsgebiete: Zur äußeren Anwendung zur Verbesserung des Befindens bei Erkältungsbeschwerden wie unkomplizierter Schnupfen und Bronchialbeschwerden. Zur Förderung der Hautdurchblutung bei Muskel- und Gelenkbeschwerden wie Verstauchungen, Prellungen, Zerrungen. Warnhinweise für rot N und weiss: Enthält rac. Campher, Levomenthol, Cajeput- und Pfefferminzöl. Nicht auf Augen und Schleimhäute aufbringen. Nicht in die Nase einbringen. Nicht bei Säuglingen und Kleinkindern anwenden. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.